Am Samstag, den 18. Juli 2015 fand die vierte Regatta zur  Chiemseemeisterschaft statt. Ab 8.00 Uhr lud der Segelclub Prien zum Frühstück in den Segelclub ein. Viele fleißige Helfer sorgten für eine hervorragende Stärkung der Segler. Nach den Begrüßungsworten durch die 2. Vorsitzende Martina Blank gab es um 10.00 Uhr die Steuermannsbesprechung. Der Wettfahrtleiter gab den Kurs bekannt: eine Up&Down Strecke östlich der Herreninsel.

Pünktlich um 11.00 Uhr wurde gestartet! Leichter Wind bis zur 1. Tonne ließ das Feld dann doch relativ schnell auseinanderziehen. Die richtige Startposition war hier entscheidend.

 

Die richtige Startposition war halt doch entscheidend...                                                                                                                                               

Das hielt noch ca. bis zur letzten Hälfte vor der 2. Tonne an, danach flaute der Wind jedoch weiter ab und es wurde wieder ziemlich heiß. Dafür allerdings sorgten die "Eisverkäufer" auf dem Chiemsee für Erfrischung:-) 

So ging es dann die ganze Regatta über weiter. Wer den richtigen Schlag in den Wind machte, konnte sich langsam aber sicher der Tonne nähern.     

        

 

 

 

 

 

 

 

Es wurde noch einmal spannend....

Als wollte der Windgott den Seglern doch noch einen guten Abschluß bescheren, frischte der Wind zum Zieleinlauf auf und die Segler kamen doch noch auf ihre Kosten...

 

 

 

 

Beim Zieleinlauf wurde es noch mal richtig spannend!

 

Der ein oder andere vergaß, daß man die letzte Tonne auch noch runden mußte...oder versuchte es anderweitig...

...der Schwimmer gehörte natürlich nicht dazu:-)

 

 

Es gab dennoch Protest wegen nicht gerundeter Bahnmarke und Baumbruch beim Schärenkreuzer.

 

 

 

Nach ca. 5h konnte man sich ein kühles Bier gönnen und sich dem bestens organisiertem Abendessen widmen. Ludwig Feßler konnte leider nicht dabei sein...

Nach Dankesworten des 1.Vorsitzenden Lothar Demps an alle Beteiligten und Helfer, sowie die Startschiffcrew nahm Martina Blank zusammen mit dem Wettfahrtleiter die Siegerehrung vor.

 

 

Go to top